Neue Maschinen für Polen

Im Sommer dieses Jahres wurden drei neue Universalstopfmaschinen an polnische Kunden geliefert. Servicetechniker unserer Niederlassung in Polen begleiteten die Abnahme und die erfolgreiche Inbetriebnahme der Maschinen.

Die polnischen Bahnbauunternehmen PPMT, ZRK DOM und Dolkom sind Teil des staatlichen polnischen Infrastrukturbetreibers PKP PLK und haben mehrere Maschinen gekauft. PPMT und DOLKOM entschieden sich jeweils für einen Unimat 09-32/4S Dynamic, während ZRK DOM zwei Unimat 09-4x4/4S Dynamic sowie eine bereits im September 2019 gelieferte 09-3X Dynamic anschaffte.

Mit der neuen Drehzahlsteuerung ist es möglich, die Drehzahlen des Stopfaggregats während der einzelnen Arbeitsphasen zu modulieren. Das System sorgt für eine höhere Drehzahl beim Eintauchen. Bei hoch verdichteten Schotterbetten wird so das Eindringen der Stopfpickel erleichtert und der Verschleiß nachweislich reduziert.

Mit der Integration des Spot-Tamping-Verfahrens zur Einzelfehlerbehebung sowie verschiedener neuer Features erweitert sich das Einsatzspektrum des SmartALC. Damit können nun alle Einsatzarten bearbeitet werden, von der Optimierung von Einzelfehlern bis zu großen BIM-Projekten.

Lieferung und Inbetriebnahme

Die Lieferung der Maschinen erfolgte zwischen Ende Juli und Ende August 2020, jeweils nach bestandener Abnahme im Plasser & Theurer-Werk in Linz. Begleitet von je zwei polnischen Servicetechnikern konnten die Abnahmen erfolgreich abgewickelt und die Maschinen von den Kunden übernommen werden.

Die ersten Maschineneinsätze erfolgten im August in Malbork und Warschau. Jeweils zwei bis drei Servicetechniker begleiteten die Maschinen in den ersten zwei Betriebswochen: auf eine 3 Tage dauernde gemeinsame Inbetriebnahme folgte eine zehntägige Einschulung der Maschinisten im Rahmen der ersten Einsätze.

Während dieser Wochen standen unsere Techniker den Maschinisten der Kunden mit Rat und Tat zur Seite und achteten darauf, dass die Maschinen einwandfrei arbeiten und bestimmungsgemäß bedient und eingesetzt werden. So wurde sichergestellt, dass das volle Leistungspotenzial der Maschinen schon bald nach Lieferung genutzt werden konnte.

Zufriedene Kunden

Die Kunden sind mit den neuen Maschinen und den damit erzielbaren Arbeitsergebnissen sehr zufrieden und schätzten vor allem die Begleitung und Einschulung durch die Mitarbeiter unserer Niederlassung in Polen. Durch deren frühzeitige Einbindung in den Abnahmeprozess in Linz konnte eine optimale Betreuung der Kunden sichergestellt werden.

„Dieser Auftrag war für uns eine große Freude. Unser Team konnte tatkräftig mithelfen, modernste Bahnbaumaschinen am polnischen Eisenbahnmarkt einzuführen und erfolgreich in Betrieb zu nehmen. Wir sind zuversichtlich, dass damit ein großer Beitrag zur weiteren Qualitätssteigerung der polnischen Eisenbahninfrastruktur geleistet wird.“

Wojciech Musial

Leiter Betriebsstätte Polen

Deutsche Plasser verwendet Cookies, um Ihnen eine möglichst komfortable Nutzung dieser Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen zu Cookies und deren Löschung finden Sie unter unserem Datenschutzhinweis.