Kosten, Zeit und Personal sprechen für das neue Retrofit

Modernisieren und die Zulassung behalten

Kann es sich rechnen, eine 20 bis 30 Jahre alte Maschine zu modernisieren? Ist es nicht wirtschaftlicher, gleich auf eine neue Maschine umzusteigen? Fragen, vor der viele Betreiber immer wieder stehen. Die Deutsche Plasser hat darauf eine klare Antwort: Retrofit. Mit dem neuen Modernisierungs-Programm sparen Sie Kosten, gewinnen Sie Zeit und werten Sie vorhandene Arbeitsplätze entscheidend auf.

Eine Maschine, die jahrzehntelang gut funktioniert, gibt man nicht gerne weg. Man weiß, was sie kann. Man schätzt die Erfahrung, die das Personal damit schon hat. Andererseits verändern sich mit den Jahren aber natürlich auch die Technologien, und mit der Zeit kann das die Wirtschaftlichkeit der Maschine herabsetzen oder sogar zu Problemen bei bestimmten Aufträgen führen.

Mit Retrofit bietet die Deutsche Plasser jetzt ein Service-Programm, das genau auf diese Situation abgestimmt ist. Eine Modernisierung mit Retrofit bedeutet, dass die intakte Grundsubstanz einer Maschine erhalten bleibt, dass nur dort aufgearbeitet und erneuert wird, wo es nötig ist, und dass aber die Komponenten gezielt ausgetauscht werden, wo neue Technologien zu höherer Produktivität führen. Typische Beispiele dafür sind das digitale Datenaufzeichnungsgerät DRP, der neue Leitcomputer SmartALC oder die neueste Messtechnik. Sämtliche Maßnahmen werden dabei in Abstimmung mit dem Betreiber geplant und entsprechen so genau dem Umfang des vorhandenen Investitionsvolumens. Nach einer Modernisierung in diesem Stil steht die Maschine wieder für weitere 10 bis 12 Jahre zum Einsatz bereit.

Kosten und Zeit sprechen für Retrofit

Natürlich hängt viel vom aktuellen Zustand ab, aber um eine Maschine auf den neuesten Stand der Technik zu bringen, bedarf es niemals der Kosten, die für die Anschaffung einer neuen Maschine aufzubringen wären..

Noch deutlicher fällt der Vergleich auf der Zeitschiene aus. Bis eine neue Maschine routinemäßig im Einsatz steht, dauert es abhängig von der Lieferzeit und dem Zulassungsverfahren bis zu drei Jahre. Ein Retrofit dauert je nach Umfang der Arbeiten und Größe der Maschine zwischen sechs und acht Monaten. Danach geht die Maschine direkt vom Werk wieder in den Einsatz. Auf Wunsch kann das Maschinenpersonal sogar am Retrofit beteiligt werden. Die Mitarbeiter bleiben also weiter beschäftigt und sammeln während der Arbeiten wertvolle Erfahrungen über die Maschine. Bei späteren Wartungsarbeiten kann sich dieses Wissen als sehr nützlich erweisen.

Die Zulassung bleibt erhalten

Eine Maschine kann nach einer Modernisierung nur dann wieder direkt in den Einsatz gehen, wenn die Zulassung erhalten bleibt. Und das stellt die Deutsche Plasser sicher. Als Partner von Plasser & Theurer haben wir nämlich exklusiven Zugriff auf die Stammdaten der Maschine und wissen deshalb exakt, welche Maßnahmen durchgeführt werden dürfen und welche nicht. Außerdem stehen wir in direkter Verbindung mit der Zulassungs-Abteilung bei Plasser & Theurer, die bei Unklarheiten eindeutige Auskünfte geben kann. Bei Werkstätten, die ähnliche Dienstleistungen wie Retrofit anbieten, besteht das Risiko, dass es nachträglich zu Problemen mit der Zulassung kommt und damit der Zeitaufwand exponentiell steigt.

Bewährte Maschinen bleiben weiter im Einsatz

Schotterpflüge des Typs SSP 110 werden von vielen Kunden besonders geschätzt. Zahlreiche Maschinen stehen noch im Einsatz. Durch Retrofit besteht jetzt die Möglichkeit, diese Maschine zu modernisieren, ohne die Zulassung zu verlieren. Dadurch wird es möglich, sie in den nächsten Jahren weiterhin wirtschaftlich zu betreiben.

Das Personal freut sich über aufgewertete Arbeitsplätze

Die Personalproblematik im Gleisbau ist evident. Eine zusätzliche Möglichkeit, das eigene Personal stärker an das Unternehmen zu binden, besteht darin, attraktivere Arbeitsplätze zu bieten. Und genau das ist mit Retrofit möglich. Die Mitarbeiter brauchen sich von der Maschine, mit der sie jahrelang unterwegs waren und die sie in jedem Detail kennen, nicht zu trennen, bekommen aber ihre Maschine in einem völlig neuen und wesentlich aufgewerteten Zustand zurück. Noch dazu – wie schon erwähnt – können sie selbst an der Modernisierung mitwirken. Eine eindeutige Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Eine moderne Maschine für die nächsten 10 bis 12 Jahre

Das Retrofit der Deutschen Plasser macht es möglich, 20 bis 30 Jahre alte Maschinen zu modernisieren und für weitere 10 bis 12 Jahre wirtschaftlich im Einsatz zu behalten. Die Kosten dafür liegen klar unter den Anschaffungskosten für eine neue Maschine. Der Zeitaufwand ist deutlich niedriger. Die Zulassung bleibt sicher erhalten. Für manche Maschinentypen wie dem SSP 110 eröffnet sich dadurch sogar die Möglichkeit, überhaupt weiter im Einsatz zu bleiben. Und zu diesen klaren Vorteilen kommt noch das Plus, dass die Mitarbeiter auf ihrer Maschine weiterarbeiten können. Auf einer Maschine, die sie schon lange kennen und umso mehr schätzen werden, wenn sie durch Retrofit aufgewertet und attraktiver wird.