Teamwork über alle Grenzen hinweg

Die enge Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Plasser und dem Stammwerk von Plasser & Theurer in Linz ist ein wesentlicher Grund für die reibungslose Abwicklung von Aufträgen. Und schafft zudem beste Voraussetzungen für unsere Serviceleistungen über den gesamten Lebenszyklus einer Maschine. Wir stellen hier zwei Mitarbeiter vor, deren Zusammenarbeit am Beispiel der Auslieferung der MISS-Arbeitsfahrzeuge an die Deutsche Bahn nachstehend skizziert wird.

Simon Stöbich, Plasser & Theurer

Simon Stöbich ist ausgebildeter Maschinenbautechniker. Er kam 2010 zu Plasser & Theurer in Linz und arbeitete in unterschiedlichen Bereichen der Produktion, von der mechanischen Fertigung bis zur Endmontage. Er weiß also über das Innenleben und die konstruktiven Besonderheiten der Maschinen von Plasser & Theurer bestens Bescheid.

2017 wechselte er in die Abteilung „Zulassung und Abnahme“ und ist hier nun speziell für die Maschinen zuständig, die in das Marktgebiet der Deutschen Plasser geliefert werden.

Volle Kontrolle während der Produktion

Simon Stöbichs Verantwortungsbereich beginnt bereits vor der Produktion der Maschinen. Er überprüft sämtliche technische Dokumente, die von der Bestellung bis zum Produktionsstart vorliegen. Eine wichtige Aufgabe, denn dadurch stellt er sicher, dass die gebaute Maschine in allen Details der vom Kunden gewünschten Maschine entspricht. Dazu muss man wissen, dass bei Plasser & Theurer praktisch jede Maschine maßgefertigt wird und auch innerhalb bestimmter Maschinentypen durchaus Unterschiede bestehen können, auf die der Kunde besonderen Wert legt.

Während der Produktion stellt Herr Stöbich sicher, dass die Qualitätsstandards eingehalten werden. Sollte es zu Problemen kommen, nimmt er mit den zuständigen Abteilungen im Werk Kontakt auf, um rasch Lösungen zu finden. Wichtig während der Produktionsphase sind auch die laufenden Berichte über den Produktionsstatus nach München zur Deutschen Plasser: „Ich halte ständig Kontakt mit der Deutschen Plasser, damit man auch dort schon während der Produktion über alle relevanten Parameter Bescheid weiß.“

Maschinenabnahme mit Kunden und unserem Mitarbeiter in München

Selbstverständlich begleitet Herr Stöbich auch die Inbetriebnahme der Maschinen im Werk Linz und hat direkten Zugriff auf alle Zulassungsdokumente. Der vorläufige Schlusspunkt seiner Arbeit ist dann die Maschinenabnahme, an der neben dem Kundenvertreter auch unser Mitarbeiter in München teilnimmt. Herr Stöbich übergibt dann abschließend sämtliche Dokumente der Maschine an die Deutsche Plasser. Nach der Übergabe an den Kunden steht er über den gesamten Lebenszyklus der Maschine weiter in Linz bereit, um bei Bedarf eine technische Expertise zu liefern oder bei der Beschaffung von Originalersatzteilen zu helfen.

„Von der Auftragsvergabe bis zur Abnahme der Maschinen sorge ich dafür, dass der Kunde exakt das bekommt, was er bestellt.“

Simon Stöbich
Maschinenbautechniker, Plasser & Theurer

Florian Müller, Deutsche Plasser

Florian Müller absolvierte seine Lehre als Mechatroniker bei der Deutschen Plasser. Danach war er ein halbes Jahr im Außendienst, anschließend ein halbes Jahr im Technischen Kundendienst. Zusätzlich schloss er eine zweijährige Weiterbildung als Mechatronik-Techniker ab. Seit 2018 ist er bei der Deutschen Plasser für die Betreuung neuausgelieferter MISS-Arbeitsfahrzeuge zuständig.

Als direkter Ansprechpartner von Simon Stöbich in Linz nimmt er bereits an der Abnahme in Linz teil. Rund eine Woche lang werden dabei die Maschinen vom Kundenvertreter gemeinsam mit Herrn Müller überprüft.

Einschulungen für das Betriebspersonal

Der nächste Schritt der Betreuung erfolgt dann in Linz, wo das Bedienerpersonal eine theoretische Einschulung auf das Fahrzeug durch Fachleute von Plasser & Theurer erhält. Danach folgt durch die Deutsche Plasser eine praktische Einschulung vor Ort beim Kunden, die je nach Maschinentyp rund eine Woche dauert.

Ansprechpartner für unsere Kunden

Seine Kenntnisse über alle technischen Belange der Maschine, inklusive aller Aspekte aus der Produktionsgeschichte, machen Florian Müller in der Folge auch zum idealen direkten Ansprechpartner für unsere Kunden. Er bleibt in dieser Funktion über die gesamten zwei Jahre der Gewährleistung, wobei er es ist, der den eventuellen Einsatz von Servicetechnikern plant und unterstützt und der auch die Versorgung mit Originalersatzteilen managt.

Enge Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit mit Simon Stöbich schätzt er ganz besonders: „Dass wir die Übergaben so zügig abwickeln können und vor allem, dass unsere Maschinen so rasch im Einsatz stehen, ist nur auf Basis dieses Systems möglich. Wobei die Verbindung zwischen München und Linz auch während des gesamten Lebenszyklus der Maschinen erhalten bleibt und große Vorteile bringt. Denn sollte es tatsächlich einmal zu Problemen kommen, dann lassen sich diese im direkten Kontakt rasch und nachhaltig lösen.“

„Diese durchgehende und sehr enge Zusammenarbeit mit Simon Stöbich ist die ideale Voraussetzung, um die Maschine perfekt betreuen zu können.“

Florian Müller
Technischer Kundendienst, Deutsche Plasser

Plasser & Theurer verwendet Cookies, um Ihnen eine möglichst komfortable Nutzung dieser Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen zu Cookies und deren Löschung finden Sie unter unserem Datenschutzhinweis.