Nacht der Technik Rhein-Wupper 2019

Eine Nacht lang Technik zum Anfassen

Technikberufe zum Kennenlernen und Technikbetriebe zum Staunen. Das ist in der Nacht der Technik seit vielen Jahren Programm. Am 5. April 2019 kam der Publikumsrenner erstmals auch in die Region Rhein-Wupper. Und unser Instandhaltungswerk Leverkusen/Opladen öffnete dabei natürlich gerne seine Tore.

Die Nacht der Technik wurde 2009 von den technisch-wissenschaftlichen Vereinen VDI und VDE ins Leben gerufen. Bis heute kamen insgesamt mehr als 30.000 Besucher und Besucherinnen zu den Veranstaltungen und machten die Events damit zu Publikumsmagneten. Kein Wunder auch, denn der spannende Mix aus Staunen, Mitmachen, Experimentieren und Verstehen trifft den Nerv der vorwiegend jungen Besucherinnen und Besucher.

Doch die Nacht der Technik bietet auch den teilnehmenden Unternehmen handfeste Vorteile, können sie doch zeigen, welche Techniken, Prozesse und Berufe ihre Produktion so interessant und spannend machen.

Der Geschäftsführer begrüßte

In der diesjährigen Nacht der Technik öffnete die Deutsche Plasser am 5. April 2019 erstmals die Tore des Instandhaltungswerkes in Leverkusen-Opladen. Unser Geschäftsführer Ralf Lange machte dieses Event zur Chefsache und reiste dafür eigens aus München an. Er übernahm die Begrüßung der Gäste und stellte unser Unternehmen vor. Danach ging es hinunter ins Werk, wo Werksleiter Sven Peters durch die Halle führte.

Die Maschinen faszinierten

Naturgemäß waren die Besucherinnen und Besucher alleine schon von der Größenordnung unserer Maschinen fasziniert. Die meisten hatten Gleisbaumaschinen bis jetzt nur aus der Distanz gesehen, und hier konnten einzelne Maschinen sogar von innen begangen werden. Ebenso erstaunt waren viele über deren zahlreichen Funktionen. Wie die Maschinen am Gleis tatsächlich arbeiten, zeigten Videos über verschiedene Maschinentypen.

Das Außengelände wurde zum Einsatzort

Als Highlight erwies sich auch die Werkstatt für Steuer- und Regelungstechnik, die interessante Einblicke in die Bedeutung dieser Komponenten gewährte. Die Besucherinnen und Besucher konnten hier live miterleben, wie Bauteile professionell aufgearbeitet und am Prüfstand schließlich getestet werden. 

Zum Abschluss erfolgte am Außengelände des Werkes eine praktische Demonstration der Arbeitsweise einer Maschine. Hier handelte es sich um die Maschine 09 4x4/4S, die uns von Fa. Eiffage dankenswerterweise kurzfristig zur Verfügung gestellt wurde. Dabei gab es auch Gelegenheit, mit unseren Experten ins Gespräch zu kommen und mehr über den mechanisierten Gleisbau und dessen Berufsbilder zu erfahren.

Wir haben uns über jede Besucherin und jeden Besucher gefreut, denn wir leben und arbeiten ja schließlich in derselben Region. Besonders wichtig ist es uns aber gewesen, Bekanntschaft mit vielen jungen Menschen zu schließen und ihnen die Deutsche Plasser auch als möglichen Arbeitgeber präsentieren."

Sven Peters, Leiter Instandhaltungswerk Leverkusen-Opladen