Maschinenübergabe

Neuer Unimat 09-4x4/4S für DGU

Die Deutsche Gleisbau Union (DGU) gehört zu den langjährigen Kunden der Deutschen Plasser. Seit Anfang 2018 steht in ihrem modernen Fuhrpark nun auch eine Universalstopfmaschine Unimat 09-4x4/4S.

Der Unimat 09-4x4/4S schließt die Lücke zwischen kompakten und großen Universal-Stopfmaschinen. Als sein Hauptmerkmal streichen sämtliche Betreiber hervor, dass er alle Anforderungen auf der Strecke und auch in Weichen mit engem Radius erfüllt.

Schon seit der Gründung setzt die DGU Maschinen aus dem Hause Plasser & Theurer erfolgreich ein. Nun kam mit dem Unimat 09-4x4/4S eine Universalstopfmaschine modernster Bauart dazu. Die Maschine wurde im Juni 2016 bestellt und bereits vor Ende 2017 ausgeliefert. Dank der intensiven Betreuung durch Techniker der Deutschen Plasser – in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Abteilungen bei Plasser & Theurer und der DGU – war es möglich, die Maschine schneller als gedacht einzusetzen.

Großes Übergabeevent in Koblenz

Die feierliche Übergabe fand schließlich am 17. Januar 2018 im Rahmen einer Bauleitertagung auf dem Werksgelände der DGU in Koblenz statt. Zu diesem Event, zu dem DGU-Geschäftsführer Lüder Gerdtz geladen hatte, kamen u.a. die Gesellschafter der DGU, Johannes Max-Theurer, Geschäftsführer von Plasser & Theurer, sowie der Geschäftsführer der Deutschen Plasser, Ralf Lange.

Johannes Max-Theurer hob in seiner Ansprache die langjährige und höchst erfolgreiche Zusammenarbeit von DGU und Plasser & Theurer hervor. Er betonte, dass die DGU seit ihrer Gründung auf Maschinen aus Linz setzt, und einzelne Gesellschaften des Unternehmens sogar seit mehr als 50 Jahren zu den geschätzten Kunden von Plasser & Theurer zählen.

„Partnerschaften wie die mit der DGU zeigen einmal mehr, wie sehr Plasser & Theurer auf nachhaltige Zusammenarbeit Wert legt.“

Johannes Max-Theurer
Geschäftsführer Plasser & Theurer

Seit 2007 einer der größten Stopfmaschinenbetreiber in Deutschland

Die Deutsche Gleisbau Union wurde aus den eigenständigen Unternehmen Gleisbau-Union in Koblenz, RR Gleisbau in Hamm, der Gleis-Instandhaltungs-Union in Köthen und der Maschinenabteilung der Fa. Klostermann gebildet. So entstand im Januar 2007 eines der größten mittelständigen Gleis- bzw. Weichenstopfmaschinenunternehmen in Deutschland. Heute sind am Unternehmen die vier Gesellschafter KAF Falkenhahn Bau AG, Hering Bau GmbH & Co. KG, H. Klostermann Baugesellschaft mbH und Martin Rose GmbH & Co. KG beteiligt.

Der aktuelle Maschinenpark umfasst sechs Stopfmaschinen und sechs Schotterpflüge von Plasser & Theurer. Damit arbeitet man nicht nur in Deutschland, sondern auch in europäischen Nachbarländern. Mit diesen Maschinen, so die DGU, werden Bauleistungen wirtschaftlich, verlässlich und mit höchster Präzision erbracht.

„Hochwertige Maschinen von Plasser & Theurer, die über den gesamten Lebenszyklus von der Deutschen Plasser betreut werden: Dieses Konzept geht bei der DGU schon seit der Gründung voll auf.“

„Die intensive Betreuung durch Techniker der Deutschen Plasser machte es möglich, den neuen Unimat 09-4x4/4S schneller als gedacht einzusetzen.“

Ralf Lange
Geschäftsführer Deutsche Plasser

Weiterer Unimat 09-4x4/4S für Deutschland

Der Unimat 09-4x4/4S schließt die Lücke zwischen kompakten und großen Universal-Stopfmaschinen. Als sein Hauptmerkmal streichen sämtliche Betreiber hervor, dass er alle Anforderungen auf der Strecke und auch in Weichen mit engem Radius erfüllt.

Im März 2014 wurde der erste Unimat 09-4x4/4S nach Deutschland zur Firma Spitzke geliefert. Er war die erste Bahnbaumaschine in Deutschland mit der neuen P-IC-Steuerung, mit digitaler Aufzeichnung (DRP-Schreiber) und Drehzahlsteuerung der Stopfaggregate. Bis Ende Mai 2016 leistete diese Maschine bereits 1.038.200 Stopfeingriffe, ca. 4.600 Motorbetriebsstunden und 61.000 Überstellfahrtkilometer. Weitere Maschinen gleichen Typs wurden in Deutschland bereits an die Firmen Joseph Hubert, Leonhard Weiss, Gleisbau Busching-Wagner, Eiffage Rail, JumboTec, Spitzke und DB Bahnbau übergeben, so dass hier nun bereits 11 Einheiten im Einsatz sind.

Die Vorteile des Unimat 09-4x4/4S

  • Universalstopfaggregate mit 16 Schwenkpickeln
  • Drehbarkeit der Stopfaggregate
  • Drehzahlsteuerung und Frequenzsynchronisation
  • 3-Strang-Hebung, 4-Strang-Stopfung
  • Geringere Achslasten (20 t => Streckenklasse C2)
  • Steuerung P-IC 2.0, WIN-ALC, DRP-Schreiber
  • Hydrodynamischer Antrieb bei der Überstellfahrt
  • Neues Kabinendesign mit verbesserter Ergonomie
  • Schwellenerkennungssystem (optional)
  • Bogenlaser CAL (optional)