InnoTrans 2018

Mehr als 160.000 Besucher interessierten sich für die Präsentation von nicht weniger als 3.062 Ausstellern aus 61 Ländern. Die Deutsche Plasser war natürlich mit dabei.

Für die diesjährige Messe entschieden wir uns, zwei neue Angebote in den Mittelpunkt unseres Auftrittes zu stellen. Zum einen den Rund-um-die-Uhr-Service, zum anderen unser VR-Tool. Beide Themen dienen unserem Ziel, künftig noch näher an unseren Kunden zu sein und sie noch individueller als bisher zu betreuen.

Schwerpunkte

Mit unserem Rund-um-die-Uhr-Service gehen wir ganz flexibel auf die Bedürfnisse unserer Kunden ein: von punktueller Unterstützung für eine besonders wichtige Baustelle bis hin zu einer dauerhaften Bereitschaft rund um die Uhr: alles ist möglich.

Unser Virtual-Reality-Tool (VR-Tool) erlaubt uns künftig unsere Kunden auch virtuell zu unterstützen. Die Kundendienst-Techniker können sich in realistischen 3D-Modellen frei in einer virtuellen Maschine bewegen und so viele Probleme noch rascher als bisher lösen.

Großes Interesse an VR-Tool

Das VR-Tool wurde an einer eigenen Station von unserem zuständigen Projektingenieur, Herrn Philipp Verheyen, präsentiert und erwies sich als großer Publikumsmagnet. Mittels VR-Brille und VR-Controller konnten die Messebesucher virtuell ein Gleisarbeitsfahrzeug (GAF) von Plasser & Theurer erkunden und sich einen ersten Eindruck von den Möglichkeiten dieses innovativen, neuen Instruments machen.

„Viele Besucher waren neugierig, wie wir diese neue Technologie im Service einsetzen möchten. Mich hat es besonders gefreut, wie gut unsere Lösung ankam und wie intuitiv sich die Gäste damit zurechtfanden. Dies zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Noch ist das VR-Tool in der Entwicklungsphase, doch der Einsatz im Kundendienst ist bereits in naher Zukunft geplant. Bis dahin werden noch weitere Maschinen digitalisiert, die Bedienung weiter optimiert und neue Funktionen schrittweise implementiert. „Wir freuen uns schon sehr auf den Einsatz in der Praxis, weil wir damit einen großen Schritt zu noch größerer Kundennähe machen werden“, so Philipp Verheyen.

Rund-um-die-Uhr-Service

Vielleicht nicht rund um die Uhr, aber doch sehr groß war das Interesse der Kunden an unserer neuen Service-Lösung. Diese ermöglicht eine flexible Orientierung an den Wünschen und Bedürfnissen unserer Kunden – bis hin zu einer Betreuung über 24 Stunden an sieben Tagen der Woche.

„Wir konnten viele interessante Gespräche führen und den Gästen unser Konzept umfassend erklären. In den kommenden Monaten werden wir weiterführende Gespräche dazu führen und freuen uns auf neue Projekte“, so Robert Riquel Stadtlander, Abteilungsleiter Vertrieb.

Gelungene Messe

Auch in diesem Jahr können wir ein sehr positives Resümee der InnoTrans ziehen. Wir konnten viele interessante Gespräche mit Kunden und Interessenten führen und unsere Messeschwerpunkte erfolgreich vorstellen. Durch den persönlichen Kontakt war es uns möglich, die Herausforderungen unserer Kunden in deren täglichen Arbeit noch besser kennenzulernen. Diese Eindrücke nehmen wir mit, um diese in den kommenden Monaten in die Entwicklung neuer und die Weiterentwicklung bestehender Lösungen einfließen zu lassen.