Erfolgreiche Modernisierung

Ein typischer Fall. Seit 1995 steht die Weichenstopfmaschine Unimat 08-475/4S für die Instandhaltung und den Ausbau der DB Infrastruktur im Einsatz. Gerade weil man mit der Maschine zufrieden war, traf der Betreiber Anfang 2018 die Entscheidung, sie bei der Deutschen Plasser komplett modernisieren zu lassen.

Der Unimat 08-475/4S ist ein wichtiger Faktor im modernen Fuhrpark der Firma Joseph Hubert. Er wird seit Jahren für die Weichenstopfung, aber auch für die Bearbeitung kurzer Streckenabschnitte eingesetzt. Und das mit großem Erfolg. Nach 23 Jahren zeigten sich allerdings altersbedingte Verschleißerscheinungen, ebenso entsprachen wesentliche Teile der Ausstattung nicht mehr dem heutigen Stand der Technik. Deshalb setzte man sich Anfang 2018 mit der Deutschen Plasser Verbindung, um über die Möglichkeit und Sinnhaftigkeit eines Retrofits zu sprechen. Zu diesem Zeitpunkt stand das Fahrzeug noch voll in Betrieb.

Großer Check im Sommer 2018

Im August 2018 kam der Unimat 08-475/4S dann für einen großen Check ins Instandhaltungswerk Leverkusen-Opladen. Etwa im selben Zeitraum wurde auch mit Plasser & Theurer in Linz abgeklärt, welche Maßnahmen sich durchführen lassen, ohne die Zulassung zu gefährden. Mit diesen Informationen ging es noch einmal in eine Gesprächsrunde mit den Fachleuten von Joseph Hubert. Dabei wurden schließlich der Auftragsumfang und die Zeitachse des Projektes definiert.

Retrofit-Start im Januar 2019

Im Januar 2019 kam die Maschine schließlich ins Instandhaltungswerk Leverkusen-Opladen und wurde hier zunächst vollkommen demontiert. Hydraulik, Messtechnik, Kabinen, Arbeits- und Antriebseinheiten wurden komplett ausgebaut. Von der Maschine blieb fast nur der Rahmen übrig. Danach ging es sukzessive an den Neuaufbau, beginnend mit dem Abschleifen des Rahmens, der im neuen Maschinendesign lackiert werden sollte. Innerhalb von ca. 9 Monaten wurden u.a. folgende Arbeiten durchgeführt:

  • Einbau einer neuen Hydraulik (samt Ventilen)
  • Teilerneuerung der Elektrik
  • Revision der Drehgestelle
  • Einbau einer neuen, stärkeren Antriebseinheit mit Abgasnachbehandlung
  • Aufarbeitung und Einbau der Arbeitseinheiten (Hebe- und Richtaggregat, Teleskopverschiebung, Zusatzhebung, Vorkopfverdichter)
  • Umbau des Richtwagens auf Linearführung
  • Instandsetzung der Stopfaggregate
  • Einbau eines digitalen DRP-Schreibers und eines SmartALC
  • Lackierung angelehnt an das neue Design von Plasser & Theurer
Deutsche Plasser verwendet Cookies, um Ihnen eine möglichst komfortable Nutzung dieser Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen zu Cookies und deren Löschung finden Sie unter unserem Datenschutzhinweis.