170 Jahre Erfahrung im Austausch

Auf Initiative von Plasser & Theurer und der Deutschen Plasser trafen sich am 27. Februar 20 Experten der Gleisbaubranche, in Bingen am Rhein zum Erfahrungsaustausch über das Bedienkonzeptes der Universalstopfmaschine Unimat 09-4x4/4S.

Dieser Erfahrungsaustausch wurde mit Bedienern der Stopfmaschinen, Experten von Plasser & Theurer Linz und Purkersdorf sowie Mitarbeitern des Servicepartners Deutsche Plasser durchgeführt und von PMC Rail lnternational Academy moderiert.

Fragebogen als Basis der Diskussion

Die Auswertung von Fragebögen mit 12 Themenschwerpunkten sowie den Möglichkeiten zu persönlicher Anmerkungen bildeten die Basis des intensiven Dialogs. Dabei wurden vor allem die Bereiche Bedienkomfort, die Touchpanels, die Zuverlässigkeit der P-IC Steuerung und das einfache Auf- und Abrüsten sehr gut bewertet.

Das Thema „ergonomische Anordnung der physischen Elemente“ (Touch Panels, Schalter, Armlehnen, Sitze, etc.) wurde am ausgiebigsten diskutiert. Dabei konnten viele Erfahrungen aus der Praxis aufgenommen werden. Kein Wunder, dass die Ergonomie einen immer wichtigeren Faktor auf den Maschinen darstellt. Ein Teilnehmer sagte: „Die Kabine ist ja mein zweites Wohnzimmer“.

Teilnehmer, Initiatoren und Veranstalter mit Ergebnissen sehr zufrieden

Am Ende eines intensiven Tages der Diskussion zwischen Bedienern und Konstrukteuren, Programmieren sowie Servicetechnikern der Unimat 09-4x4/4S -Serie, zeigten sich alle Beteiligten mit den Ergebnissen zufrieden. Ein Maschinenbediener begrüßte diesen Erfahrungsaustausch zwischen allen Partnern im Gleisbau ausdrücklich. Er sagte: „In meiner 35-jährigen Berufskarriere wurde diese Art der Veranstaltung meines Wissens nach zum ersten Mal durchgeführt“.

Die folgenden Kommentare zeigen den Erfolg der Initiative:

Robert Kellermeier, Plasser & Theurer:

„Unser Unternehmen steht für Innovation im Gleisbau. Wir möchten unseren Kunden helfen, wirtschaftlicher zu arbeiten und die Qualität der Arbeitsergebnisse zu erhöhen. Wichtig ist uns aber auch die Benutzerfreundlichkeit unserer Produkte. Wir sind daher für die Erfahrungen des heutigen Tages sehr dankbar.“

Ralf Lange, Deutsche Plasser:

„Als Servicepartner bilden wir die wichtige Schnittstelle zwischen dem Produzenten und den Anwendern der Maschinen. Dabei ist uns ein ehrliches und konstruktives Miteinander wichtig. Mich begeisterten daher der große Enthusiasmus der Maschinenbediener und die Unterstützung unserer Kunden bei diesem Workshop.“

Antonio Intini, PMC Rail International Academy:

„Für PMC Rail war es eine große Auszeichnung, mit der Durchführung dieses Workshops beauftragt zu werden. Auf Basis unseres herstellerneutralen Aus- und Weiterbildungsprogramms nutzen wir unsere Erfahrung sowie unsere Trainingseinrichtungen und Simulatoren, um Bekanntes zu vertiefen und Neues zu erlernen. Der heutige Erfahrungsschatz von mehr als 170 Jahren wird in unsere künftigen Trainingsprogramme einfließen und damit allen Kunden zugutekommen. Ich freue mich schon auf weitere Initiativen dieser Art.“

Plasser & Theurer verwendet Cookies, um Ihnen eine möglichst komfortable Nutzung dieser Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen zu Cookies und deren Löschung finden Sie unter unserem Datenschutzhinweis.